Startseite / Aktuell

Aktuell

Informationen und Veranstaltungen

  • DemTectEye

    Viele der kognitiven Screeninginstrumente zur Demenzdiagnostik setzen ein intaktes Sensorium voraus. Menschen mit eingeschränkten Seh- oder Hörleistungen werden bei den gängigen Verfahren substanziell benachteiligt, was zu einer falschen Pathologisierung dieser Menschen führt (es wird also eine Demenz angenommen, wobei gar kein demenzielles Geschehen vorliegt).

    Mehr  zu: DemTectEye

  • Das Kasseler Fernassistenz-Projekt

    Das Projekt wird von der Aktion Mensch Stiftung gefördert. Die zweijährige Modellprojektphase beginnt im Februar 2024 und der Pilotbetrieb 2025. Ziel des Fernassistenz-Projekts ist die Entwicklung eines gemeinnützigen bundesweiten Service, der blinde, sehbehinderte, ältere und kognitiv eingeschränkte Menschen mit einer App unterstützt.

    Mehr  zu: Das Kasseler Fernassistenz-Projekt

  • Sehbehindertentag in Würzburg

    Wir möchten Sie auf den diesjährigen Würzburger Sehbehindertentag am 26. Juni im Burkardushaus Würzburg aufmerksam machen. In Kooperation mit der Universitäts-Augenklinik Würzburg, der Blickpunkt Auge-Beratungsstelle Unterfranken-Würzburg und dem Blindeninstitut Würzburg wird der Sehbehindertentag vom Verein der Freunde und Förderer der Universitäts-Augenklinik Würzburg e. V., ausgerichtet.

    Mehr  zu: Sehbehindertentag in Würzburg

  • Fachtag Hamburg

    Angesprochen werden mit dem Fachtag am 08. März Pflegepersonal sowie Angestellte in Kliniken und Praxen oder Menschen, die in Senioreneinrichtungen und -treffs arbeiten. Auch strukturelle Fragen werden angesprochen: Wie kann die Vernetzung zwischen unterschiedlichen Disziplinen in Hamburg verbessert werden? Und wie können sich z.B. Pflegeeinrichtungen besser über Augenerkrankungen informieren?

    Mehr  zu: Fachtag Hamburg

  • Bessere Vernetzung der Augenheilkunde in die Politik

    Franz Badura verstärkt die DOG ab sofort in Berlin als politischer Referent für die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V. (DOG) in Berlin. Für seine Verdienste um PRO RETINA Deutschland und die Verbesserung der Lebenssituation von Menschen mit Netzhauterkrankungen wurde Franz Badura das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

    Mehr  zu: Bessere Vernetzung der Augenheilkunde in die Politik

  • Veröffentlichte Teilhabeverfahrensberichte

    Die Anzahl der Anträge auf Leistungen zur Rehabilitation und Teilhabe ist im Jahr 2022 auf etwa 3 Millionen angestiegen, das sind 4,4 Prozent mehr als im Vorjahr. Die durchschnittliche Bearbeitungsdauer eines bewilligten Antrags beträgt 24 Tage und hat sich damit um 4 Tage verlängert. 84 Prozent der Anträge wurden vollständig oder teilweise bewilligt. Über ein Viertel aller Rehabilitationsträger hat im Jahr 2022 über Widersprüche entschieden, wobei 53 Prozent der Entscheidungen zugunsten der Leistungsberechtigten ausfielen.

    Mehr  zu: Veröffentlichte Teilhabeverfahrensberichte

  • Qualifizierung für Engagierte

    Es gibt viele Personen mit Hörbeeinträchtigung oder Sehbehinderung. Die Technik kann diesen Menschen eine große Hilfe im Alltag sein. Doch wie können wir Sie unterstützen, diese Möglichkeiten kennenzulernen und welche Dinge sind dabei zu beachten?

    Mehr  zu: Qualifizierung für Engagierte

  • 10 Themen bei Sehverlust

    Auch im Jahr 2024 startet der BSV Hamburg mit einem neuen Kurs für Menschen, die frisch von Sehverlust betroffen sind oder im Laufe ihrer Erkrankung mit weiterer Verschlechterung des Sehens konfrontiert werden. Ebenso sind natürlich auch vollblinde Menschen willkommen.

    Mehr  zu: 10 Themen bei Sehverlust

  • Stellungnahme der BAGSO zur Europawahl 2024

    Gesellschaftliche Teilhabe älterer Menschen
    in Europa stärken

    Vor der Europawahl im Juni 2024 richtet sich die BAGSO mit einer Stellungnahme an die Kandidatinnen und Kandidaten. Das Europäische Parlament könne einen wichtigen Beitrag zu einer solidarischen und demokratischen Gesellschaft leisten, sie fordert insbesondere Maßnahmen gegen Altersdiskriminierung.

    Mehr  zu: Stellungnahme der BAGSO zur Europawahl 2024

  • DOG: „Wiederherstellung der Sehfunktion ist derzeit noch unrealistisch“

    München – Ein Team aus Chirurginnen und Chirurgen hat in New York nach eigenen Angaben die weltweit erste vollständige Transplantation eines Auges vorgenommen. Die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V. (DOG) gratuliert zu dieser chirurgischen Leistung und warnt zugleich vor unrealistischen Erwartungen. „Es sollten derzeit bei blinden Menschen keine Hoffnungen geweckt werden, durch eine Transplantation die Sehkraft wieder herstellen zu können“, sagt DOG-Mediensprecher Professor Dr. med. Horst Helbig.

    Mehr  zu: DOG: „Wiederherstellung der Sehfunktion ist derzeit noch unrealistisch“

Statement des Aktionsbündnis-Mitglieds Priv.-Doz. Dr. rer. medic. Ursula Hahn

„Unser Ziel: Mit Seh­beeinträch­tigung am Leben teilnehmen, in jedem Alter.“

Priv.-Doz. Dr. rer. medic. Ursula Hahn

Ursula Hahn trägt kurze, blonde Haare, einen dunkelblauen Blazer und eine auffällige, rote kette.