Aktuelles

Fachtag „Sehverlust im Alter“ am 25.07.2017 in Heilbronn

Selbständig bleiben – trotz Sehverlust im Alter

Wir leben in einer Welt des Sehens.
Wenn die Augen schwächer werden hat dies gravierende Folgen für den Betroffenen. Besonders Augenerkrankungen im Alter wie Makuladegeneration, Glaukom und diabetische Retinopathie zählen bereits heute zu den Volkskrankheiten. Sie sind verantwortlich für rund drei Viertel aller gravierenden Sehverluste in Deutschland. Die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG) prognostiziert für das Jahr 2030 eine Zahl von 9 Millionen Menschen, die an einer altersabhängigen Makuladegeneration erkrankt sein werden.

Bei frühzeitiger Erkennung kann häufig die Augenmedizin helfen und das Sehvermögen erhalten. Dem Aktionsbündnis „Sehen im Alter“ – gegründet vom Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. (DBSV) und der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen e.V. (BAGSO) – ist die Vernetzung der verschiedenen Fachdisziplinen rund um Alter und Auge ein wichtiges Anliegen. Das Bündnis hat es sich zum Ziel gesetzt vermeidbaren Sehverlust zu verhindern und Menschen mit Sehverlust eine optimale Unterstützung zu sichern.

Das Nachlassen der Sehkraft führt zu Beeinträchtigungen im Alltag und in der selbständigen Lebensführung. Der Fachtag „Sehverlust im Alter“ greift das wichtige Thema auf und betrachtet es von verschiedenen Blickwinkeln. Wie kann trotz Sehbehinderung ein selbstbestimmtes Leben im Alter gelingen? Wie können Mitarbeitende im ambulanten und stationären Rahmen dies unterstützen? Was, wenn neben der Einschränkung des Sehens weitere Beeinträchtigungen hinzukommen? Welche Form der Beratung, welche Hilfsmittel sind hilfreich? Wir laden Sie herzlich ein, diese Thematik am Fachtag zum Thema „Sehverlust im Alter“ mit uns zu beleuchten und sich damit intensiv zu befassen.